Schuldnerberatung Frankfurt


Eine Scheidung, Krankheit, der Verlust des Arbeitsplatzes oder der Wegbruch wichtiger Vertragspartner. Für das Entstehen wirtschaftlicher Existenznöte und eines Schuldenberges gibt es unzählige Gründe. Manche sind selbst verschuldet, manche nicht. Rechnungen werden nicht mehr geöffnet, der Schuldenberg wird größer. Die ersten Gläubiger leiten Vollstreckungsmaßnahmen ein. Mit dieser Situation gehen oft Existenzangst, Verzweiflung, Resignation und schlaflose Nächte einher.

 

Auch wenn die Situation aussichtslos erscheint. Selbst in dieser Situation gibt es ein Licht am Ende des Tunnels. Im Rahmen meiner mehrjährigen Tätigkeit als Anwalt für Insolvenzrecht und Vertreter von Schuldnern konnte ich für eine Vielzahl meiner Mandanten den Weg in eine sorgenfreie Zukunft bereiten.

 

Wenn im Nachgang von „Schuldner“ oder „Gläubigern“ die Rede ist, so sind hiermit (m/w/d) gemeint. Die Darstellung der männlichen Form erfolgt lediglich aus Gründen der Übersichtlichkeit.

 

Im Rahmen der Schuldnerberatung Frankfurt stellen sich unter anderem folgende Fragen:

  1. Wie läuft eine Schuldnerberatung ab?
  2. Wie geht es nach dem Beratungsgespräch weiter?
  3. Kann jeder eine Schuldnerberatung in Anspruch nehmen?
  4. Hat die Höhe meiner Schulden oder die Anzahl der Gläubiger Einfluss auf die Erfolgsaussichten eines Entschuldungsverfahrens?
  5. Was passiert, wenn eine außergerichtliche Einigung mit meinen Gläubigern scheitert? 

1. Wie läuft eine Schuldnerberatung ab?

 

Die Schuldnerberatung beginnt mit der Vereinbarung eines Termins. Das Beratungsgespräch selber findet normalerweise im Rahmen eines persönlichen Treffens statt. Im Rahmen dieses Treffens schildern Sie mir zunächst Ihre derzeitige Lebenssituation, also persönliche Verhältnisse, Höhe der Schulden, Anzahl der Gläubiger, etc. Im Anschluss hieran besprechen wir die möglichen Optionen, die Ihnen offen stehen, die Schulden zu reduzieren.

 

2. Wie geht es nach dem Beratungsgespräch weiter?

 

Die weitere Vorgehensweise hängt wie immer vom jeweiligen Einzelfall ab. Kommen Sie nach dem Beratungsgespräch zu der Überzeugung, dass wir den Weg aus Ihren Schulden gemeinsam beschreiten wollen, lassen Sie mir sämtliche relevanten Unterlagen und Informationen zukommen. Eine Option wäre dann beispielsweise, dass ich mit den Gläubigern in Kontakt trete und den Gläubigern ein mit Ihnen abgestimmtes Vergleichsangebot unterbreite, um auf diese Weise einen Weg aus den Schulden zu finden. Dies kann beispielsweise ein Angebot über eine Ratenzahlung oder eine Einmalzahlung sein.

 

3. Kann jeder eine Schuldnerberatung in Anspruch nehmen?

 

Grundsätzlich ja. Als Insolvenzanwalt stehe ich jedem Schuldner, ob Verbraucher oder Unternehmer, zur Seite.

 

4. Hat die Höhe meiner Schulden oder die Anzahl der Gläubiger Einfluss auf die Erfolgsaussichten eines Entschuldungsverfahrens?

 

Inwieweit die Höhe der Schulden oder die Anzahl der Gläubiger Einfluss auf die Erfolgsaussichten einer Entschuldung haben, ist schwer zu sagen. Grundsätzlich hat die Anzahl der Gläubiger keinen Einfluss, die Höhe der Schulden schon. Das ist aber schwer zu prognostizieren, da jeder Fall anders ist.

 

5. Was passiert, wenn eine außergerichtliche Einigung mit meinen Gläubigern scheitert?

 

Scheitert eine außergerichtliche Einigung, bleibt der Weg in ein gerichtliches Insolvenzverfahren vor zum Beispiel dem Insolvenzgericht Frankfurt am Main, weiterhin offen. Hier ist es dann vollkommen egal, wie hoch Ihre Schulden sind und auch die Anzahl der Gläubiger. Als Anwalt für Insolvenzrecht begleite ich Sie auch in diesem Verfahren. Steht am Ende des Insolvenzverfahrens die Restschuldbefreiung, so werden sämtliche Schulden hiervon erfasst. Einzelheiten hierzu finden Sie unter dem Reiter „Restschuldbefreiung“.

 

Sollten Sie Fragen zu diesem Thema haben oder persönlich betroffen sein, können Sie sich gerne jederzeit an mich wenden.

Ich betreue in der Schuldenberatung Mandanten aus dem Raum Frankfurt Wiesbaden, Hanau, Darmstadt, Offenbach und Rodgau